Schule

Kontakt zur DaZ-Klasse in der Grundschule Ellenberg:
Christin Heinks, Koordinatorin DaZ-Zentrum
an der Gorch-Fock-Schule Kappeln
Telefon: 04642 984600
E-mail: Gorch-Fock-Schule.Kappeln@schule.landsh.de


In Deutschland besteht Schulpflicht
( روضة أطفال, التعليم الإلزامي, مدرسة)
[deutsch / arabisch mit Isabella und Abir]
https://www.youtube.com/watch?v=2AXyTzYzxus


Für alle Kinder und Jugendlichen, die in Schleswig-Holstein ihre Hauptwohnung haben, besteht Schulpflicht – das gilt auch für Flüchtlingskinder.

Bereits in der Erstaufnahmestelle erhalten Kinder Schulunterricht, an den später in den Schulen aufgebaut werden kann. In den Schulen lernen die Kinder zuerst „Deutsch als Zweitsprache“. Das geschieht in Schleswig-Holstein in sogenannten DaZ-Zentren.

Nach ca. einem Jahr wechseln die Schülerinnen und Schüler in der Regel an eine reguläre allgemeinbildende Schule und nehmen dort am Unterricht in den alters- und leistungsgemäß passenden Klassen teil. Zusätzlich erhalten die jungen Menschen weiterhin Sprachunterricht durch Lehrkräfte des DaZ-Zentrums. Nach ca. zwei bis drei Jahren übernehmen die Lehrkräfte der regulären Schulen die Sprachförderung.

Hier gibt es Informationen zu „Deutsch als Zweitsprache“ und zu den DaZ-Zentren

Ältere Jugendliche unterliegen der Berufsschulpflicht bis zum Ende des Schulhalbjahres, in dem sie das 18. Lebensjahr vollenden. Sie gehen in sogenannte Berufseingangsklassen (BEK) und in ein „Ausbildungsvorbereitendes Jahr“ (AVJ). Hier erhalten sie in der Regel zusätzlich sozialpädagogische Betreuung und DaZ-Unterricht auf unterschiedlichem Sprach-Niveau. Wenn sie einen Ausbildungsplatz haben, unterliegen sie der Berufsschulpflicht und nehmen am Berufsschulunterricht teil.

(Quelle: Land Schleswig-Holstein)

Infos für Flüchtlinge und Helfer/innen

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial